Rebsorten

Dornfelder

DornfelderDer Dornfelder ist eine frühreifende rote Rebsorte.
Es handelt sich um eine Kreuzung der beiden SortenHelfensteiner und Heroldrebe.
Die Sorte wurde nach ihrer Farbintensität selektiert und ursprünglich zum Zweck der Farbgebung für andere Rotweine angebaut. In den vergangenen Jahren wurde der Dornfelder jedoch immer stärker auch sortenrein ausgebaut und ist inzwischen in unterschiedlichen Qualitätsstufen erhältlich. Gemeinhin gilt der aus Dornfelder gewonnene Wein als harmonisch.

Ortega

Ortega-300x200 Die Rebsorte Ortega wurde 1948 durch Dr. Hans Breider aus Müller-Thurgau und Siegerrebe gekreuzt. Die Frucht ist relativ säurearm und erreicht eine frühe Reife. Der Wein zeichnet sich durch sein feines Bukett und einer harmonischen Fülle aus. Er gilt als lagerfähig und baut seine Vorzüge durch eine Flaschenreife noch aus.

Kerner

KernerKerner ist eine Kreuzung von Trollinger und Riesling. Diese Neuzüchtung erhielt 1969 Sortenschutz. Der Kerner hat in allen deutschen Weinbaugebieten Bedeutung erlangt. Er treibt relativ spät aus und entgeht somit eventuell späten Frühjahrsfrösten. Ihre Weine ähneln dem Riesling, haben hohen Zuckergehalt, gute Säure, manchmal einen leichten Muskatton. Die Sorte ist sicher eine der wertvollsten Neuzüchtungen.

Bacchus

BacchusDer Bacchus gilt als Kreuzung von Silvaner mit Riesling und Müller-Thurgau. Die Bacchusrebe verdankt ihre Popularität unter Winzern besonders der Tatsache, dass sie – im Gegensatz zum Riesling – eine frühreifende Rebsorte ist, die sehr hohe Reifegrade erreicht und deshalb auch in Lagen angebaut werden kann, die für den Riesling weitgehend ungeeignet sind. Die aus ihr gewonnenen Weine sind äußerst aromenbetont und fruchtig, aber nur, wenn das Lesegut völlig ausgereift ist.

Müller-ThurgauMüller-Thurgau-667x1024

Müller-Thurgau, auch unter dem Namen Rivaner bekannt, ist eine weiße Rebsorte, die 1882 vom Schweizer Rebforscher Herrmann Müller aus dem Kanton Thurgau in der Schweiz gezüchtet wurde. Als frühreife Rebsorte stellt sie an Klima und Boden relativ geringe Ansprüche. Die Sorte Müller-Thurgau ist aufgrund ihrer geringen Säure mild, aber dennoch fruchtig.

Weißburgunder

WeißburgunderSeit dem 14. Jahrhundert ist der Weißburgunder bekannt. Hier im Saale-Unstrut Gebiet findet er fantastische Voraussetzungen für eine feine Säure, die ihm oft in den südlicheren Anbaugebieten fehlt. Weinbaulich ist es eher eine schwierige Rebsorte, die jedoch sehr elegante, fruchtbetonte und kräftige Weine hervorbringt.

Quelle: Wikipedia